Lot: 139

98. Auktion

Totenerinnerungsfigur "rambaramp"

Vanuatu, Süd-Malakula

Provenance Size Starting price / estimated price
Henri L. Schouten, Amsterdam, The Netherlands / Los Angeles, USA (1979) H: 97 cm 3000 EUR
plus 23 % commission, VAT, transport and insurance

Körper aus Schilfrohr, mit Pflanzenfaserpaste übermodelliert und mit schwarzem, weißem und rotem Pigment bemalt, Frisur aus Spinnweben, Schamschurz aus Blattfaser (Pandanus), mit Acryl-Schaukasten

Diese "rambaramp"- Figuren sind einzigartig auf der Vanuatu-Insel Malakula. Die Anfertigung einer solchen Figur war eine große Ehre, die nur besonders verdienten Männern von hohem sozialem Rang zuteil wurde. Sie bildet den Höhepunkt auf der Stufenleiter eines auf Vanuatu etablierten Rangsystems, "die Transformation eines Verstorbenen in einen Ahnen".

Die meisten "rambaramp" enthalten den Schädel des Verstorbenen, den sie darstellen sollen. Denn auf Vanuatu gilt der Schädel eines Ahnen als Sitz der Seele und der lebenslang angesammelten Weisheit.

Die Figuren sind idealisierte Darstellungen, keine Porträts im Sinne der westlichen Kunst. Die Identität der Figur ist für die Gemeinschaft jedoch anhand aufgemalter Ornamente oder Schmuck erkennbar.


Howarth, Crispin, Kastom, Art of Vanuatu, Canberra 2013, p. 109