Lot: 209

93. Tribal Art Auktion

Seltene Ahnenfigur "ekpu"

Nigeria, Unterer Cross River, Provinz Calabar, Oron

Provenance Size Starting price / estimated price
Merton Simpson, New York, USA H: 73 cm 4000 EUR
plus 23 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, Lehmverkrustungen, stark von Vewitterungsspuren gezeichnet, Sockel Die Oron, eine kleine Untergruppe der Ibibio, leben an der Cross-River-Mündung im Südosten Nigerias. Die von ihnen erschaffenen Ahnenfiguren zählen zu den ältesten erhaltenen Holzskulpturen aus dem subsaharischen Afrika. Die Tradition solche Figuren zu schnitzen, hielt vermutlich nur bis zur Wende zum 20. Jahrhundert an, denn als Kenneth C. Murray sie 1938 entdeckte, war der Kult schon obsolet geworden und die Schreine teilweise verfallen. Im Jahr 1959, als für die damals aufgefundenen Skulpturen ein Museum errichtet wurde, existierten noch 600 Figuren. Von diesen blieben nach dem Biafra-Krieg, währenddessen das Museum zerstört wurde, nur noch wenig mehr als hundert übrig - der Rest war vernichtet oder von den Eroberern verschleppt worden.


Nicklin, Keith, Ekpu, London 1999, p. 95 ff.