Lot: 308

93. Tribal Art Auktion

Sehr seltene weibliche Figur

D. R. Kongo, Salampasu

Provenance Size Starting price / estimated price
Jean-Pierre Jernander, Brussels, Belgium (1984)
Gerald Dannenberg, New York, USA
H: 168 cm 10000 EUR
plus 23 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, rotes und schwarzes Pigment, Kaolin, Sockel Vorliegende Figur war ursprünglich auf eine Planke gearbeitet, Reste davon sind rückseitig noch erkennbar. Vier solcher Holzplanken bildeten die Umgrenzung von bühnenartigen Plattformen, die auf bis zu einem Meter hohen Pfosten errichtet wurden. Jede der Planken war figural oder mit Maskenköpfen beschnitzt. Diese "Bühnen" dienten zur Aufführung ritueller Tänze, vor allem der "matambu" Gesellschaft der Männer. Die auf der Plattform tanzenden Initianten wurden dadurch besonders hervorgehoben und von den übrigen Teilnehmern der Feierlichkeiten räumlich abgegrenzt. Die Planke war Teil eines Ensembles und fand als solches Eingang in die Ausstellung "Sets, Series and Ensembles", die 1985 im Center for African Art in New York gezeigt wurde. Bei der Bitte an Dannenberg um Leihgabe des Objektes schrieb Susan Vogel: "Als Sammler weiß ich, wie schwierig es ist, sich über einen so langen Zeitraum von einem so wichtigen Stück zu trennen, aber ich hoffe, dass die Befriedigung das Stück zusammen mit anderen herausragenden Kunstwerken in einer Ausstellung sehen zu können, eine gewisse Entschädigung darstellt ". Eine vergeichbare auf Planke gearbeitete weibliche Figur aus den Sammlungen des Afrika Museums Berg en Dal, abgebildet bei Grootaers, (2002/ Vol. I), S. 548.


Grootaers, Jan-Lodewijk & Ineke Eisenburger (ed.), Forms of Wonderment, Vol. II, Berg en Dal 2002
Preston, George Nelson, "Sets, Series & Ensembles in African Art", The Center for African Art, New York, 1985, p. 67, ill. 66 Exhibited:

New York, The Center for African Art: "Sets, Series & Ensembles in African Art", July 17- October 27, 1985