Lot: 308

95. Tribal Art Auktion

Männliche Zauberfigur "nkisi" oder Gedenkfigur, vor 1914

D. R. Kongo, Yombe

Provenance Size Starting price / estimated price
Julius Gerberding, Saarbrücken, Germany (ca. 1920)
H: 36 cm 25000 EUR
plus 23 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, Glas, Farbe, tlw. übermalt, Risse, rest., Sockel Außergewöhnlich an dieser Figur ist der große Kopf und der intensive Blick aus verglasten Augen mit gemalten Pupillen, der den Betrachter auf den ersten Blick gefangen nimmt. Der Körper der Figur kommt fast gänzlich ohne Dekoration aus, verlässt sich statt dessen auf seine skulpturale Dynamik. Die Figur ist mit Armringen beschnitzt und trägt eine kappenartige Kopfbedeckung "mpu". Ihre Sitzhaltung mit gekreuzten Beinen "funda nkata" ist ein Zeichen des Respekts. Die Geste der zum Kinn emporgeführten Hand wird von den Menschen im Kongo assoziiert mit einer Person die umsichtig handelt, die erst nach reiflicher Überlegung ihre Meinung äußert. All dies sind Hinweise darauf, daß diese Figur eine Person von hohem Rang und Würde verkörpert, vermutlich einen Stammesfürsten. Unterhalb der Brust ist eine viereckige Vertiefung eingearbeitet, die ursprünglich magische Ladung oder Reliquien eines Ahnen enthielt. Je nachdem wurde die Figur für magischen Zauber eingesetzt oder war Gedenkfigur für einen bestimmten, besonders verehrten Vorfahren.


Felix, Marc L. (ed.), Kongo Kingdom Art, China 2003, p. 292, ill. 8,24